Ich bin stolz, Botschafterin von „Muskeln für Muskeln“ zu sein.

Zusammen mit anderen Sportlern möchte ich auf eine sehr seltene Krankheit aufmerksam machen: Spinale Muskelatrophie SMA. Die Betroffenen leiden unter Muskelschwund. Die Krankheit ist angeboren und derzeit nicht heilbar.

Bei mir als Sportler sind Muskeln ein großes Thema.

Sport braucht Muskeln – Menschen ohne Muskeln brauchen Unterstützung!

Ich selbst kenne zwei Betroffene, was ein riesen Zufall ist, denn SMA ist sehr selten. Das ist auch gut so, aber gerade diese Seltenheit macht für Pharmaunternehmen die Forschung für neue Behandlungsmöglichkeiten unrentabel. Deshalb möchten wir mit „Muskeln für Muskeln“ gezielt auf SMA aufmerksam machen. „Muskeln für Muskeln“ ist selbst keine Spendenorganisation. Wenn ihr aber spenden wollt, dann macht ihr das am besten bei der deutschen Elterninitiative „Eine Therapie für SMA“.

Bitte helft mit!