Claudia Lichtenberg

Radsport | Leidenschaft | Gipfelsturm

Platz 2 beim Giro del Trentino

Nach einem guten Frühjahr geht es erfolgreich weiter. Ich bin glücklich über meinen zweiten Platz beim Giro del Trentino.

Auch wenn es dieses Jahr nur 3 Etappen an 2 Tagen gab, war es eine sehr anspruchsvolle Rundfahrt. Die erste Etappe gewann Kataryna Niewadoma, als sie am Schlussanstieg aus einer 7 köpfigen Spitzengruppe attackierte. Ich versuchte den Abstand so gering wie möglich zu halten, doch am Ende musste ich mich mit 32 Sekunden Rückstand geschlagen geben. Am nächsten Morgen gingen wir voll konzentriert in das Teamzeitfahren. Dass es gengen Niewadomas Team Rabo-Liv sehr schwierig werden würde zu gewinnen oder sogar für die Gesamtwertung Zeit gut zu machen war uns bewusst. Trotzdem wurden wir zweite und verloren nur 4 Sekunden. Mein Team war super und unterstützte mich auch auf der zweiten Halbetappe perfekt. Im Regen waren die Abfahrten gefählich und ich war froh, dass wir es schafften das Feld zu kontrollieren. Niewadoma sicherte sich den Gesamtsieg und ich wurde zweite.

Auch wenn mich jetzt ein unangenehmer Magen-Darm-Virus erwischt hat, kann ich mit einem guten Gefühl in die nächsten Rennen starten und freue mich ganz besonders auf den Giro.

Nächster in Artikel

Vorheriger in Artikel

Antworten

*

© 2017 Claudia Lichtenberg

Thema von Anders Norén